Arbeitsgeräte

Fragen

Welche Arbeitsgeräte nutzen wir? (Geräte Schülerinnen und Schüler, Geräte Mitarbeitende)

Welches Mengengerüst pro Stufe wählen wir? (Applikation, Integration, Transformation)

Wie verteilen/verwalten wir Software (MDM)?

Wie müssen die Geräte der Lernenden konfiguriert sein? Welche Restriktionen sind nötig? 

Welche Apps und Dienste stehen den Lernenden zur Verfügung?

Wie seid ihr mit der bisherigen Infrastruktur zufrieden? Wie schwierig wäre ein Plattformwechsel?

Warum?

Pädagogische Gesichtspunkte sind bei der Wahl der Arbeitsgeräte, die im Unterricht eingesetzt werden,  zentral. Das klingt zwar nach einer Selbstverständlichkeit, aber immer wieder werden in Schulen Lösungen ausgerollt, die zwar vom Dienstleister optimal administriert werden können, sich aber nicht für den Einsatz im Unterricht eignen (siehe >Dienstleister). Die technischen Spezifikationen sind meist nur bedingt aussagekräftig. Auch wenn beispielsweise die angegebene Auflösung einer integrierten Kamera den Anforderungen genügen würde, heisst das nicht, das die Qualität tatsächlich ausreicht. Deshalb empfiehlt es sich, Geräte im Vorfeld gut (wenn möglich im Schulalltag) ausgiebig zu testen und Referenzen einzuholen.

Die Erneuerung der Arbeitsgeräte verlangt eine gute Planung. Dazu gehört eine konzeptionelle Grundlage, eine sorgfältige Abklärung der benötigten Software und Lizenzen sowie eine langfristige Planung von Weiterbildung und Support. Insbesondere sind allfällige Umstiegskosten bei einem Plattformwechsel zu berücksichtigen. Persönliche Geräte für Lehrpersonen sind mittlerweile unerlässlich, idealerweise hat zudem jede Lehrperson Zugriff auf ein Gerät für Lernende. Immer mehr Volksschulen liebäugeln mit Bring your own Device (BYOD). Die vermeintlichen Einsparungen sind aber trügerisch: BYOD wird nur funktionieren, wenn die Bereitschaft im ganzen Team vorhanden ist und der Umstieg in den Kontext eines umfassenden Schulentwicklungsprozesses gestellt wird.

Ressourcen

ICT-Coach

Im ICT-Coach gibt es einen umfangreichen Beitrag zu den Arbeitsgeräten:

Umsetzungshilfen für 1:1-Infrastruktur

Immer mehr Schulen setzen bereits ab der Mittelstufe auf eine 1:1-Ausrüstung. Dabei wird aber oft unterschätzt, dass die Einführung nicht einfach ein Infrastrukturprojekt ist, sondern einen umfangreichen Schulentwicklungsprozess bedingt. Für die beiden gängigsten Plattformen Windows und iOS haben wir je eine webbasierte Handreichung zusammengestellt:

Methoden

Zum Faktor «Arbeitsgeräte» bestehen noch keine Methoden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.