Fachdidaktik Medien Informatik

Fragen

  • Wie können bei den Lernenden die Kompetenzen des Lehrplans 21 in den Bereichen MI aufgebaut werden?
  • (fachdidaktische Kompetenz Medien Informatik)
  • Wie gelingen fächerübergreifende Bezüge zu MI?
  • Welche Unterstützungs- und Weiterbildungsmassnahmen werden benötigt?

Warum?

Während für Informatik und Medienbildung längst je spezifische didaktische Grundlagen bestehen, ist die Verschränkung von Medienbildung und Informatik völlig neu in der Bildungslandschaft. Entsprechend musste zuerst eine neue Fachdidaktik entwickelt werden. Um das Modul Medien und Informatik in den Unterricht integrieren zu können, braucht es neben der entsprechenden Fachkompetenz ein Verständnis für den didaktischen Aufbau und ein methodisches Instrumentarium. Der Lehrperson steht ein riesiges Angebot an Materialien, Unterrichtsideen und Plattformen zur Verfügung. Die grosse Herausforderung ist allerdings, aus dieser Fülle eine Auswahl zu treffen und diese in einen konsistenten inhaltlichen Aufbau zu überführen. Insbesondere für fächerübergreifende Unterrichtsprojekte kann man sich nicht allein auf Lehrmittel verlassen. 

Ressourcen

  • Dagstuhl-Dreieck
    Das sogenannte Dagstuhl-Dreick ist eine hilfreiche Visualisierung des fachlichen Profils des Moduls «Medien und Informatik».
  • https://dreimaldrei.ch/
    Innerhalb dieser Ressource wird der Frage nachgegangen, was wann wie im Unterricht in Bezug auf die MIA-Kompetenzen aufgegriffen werden kann. 
  • https://www.mia-heft.ch/
    «MIA in der 1. und 2. Klasse» ist ein Angebot für die 1. und 2. Primarklasse, mit dem die Lehrpersonen das Lehrplan-21-Modul Medien und Informatik für den Zyklus 1 vollständig umsetzen können. Auf der Lehrpersonenwebseite gibt es viele fachdidaktische Hinweise.
  • Zur Didaktik des Programmierens
    Informative und verständliche Hintergrundinformationen zum Programmieren in der Volksschule

Methoden

Der Aufbau einer fachdidaktischen Kompetenz ist, wie bei der Fachkompetenz, ein individueller Prozess, der unterschiedliche Massnahmen verlangt. Zwar existiert eine unglaubliche Fülle an praxistauglichen Lehrmitteln, Unterrichtsmaterialien und Ideensammlungen. Um damit sinnvoll arbeiten zu können, ist hingegen eine systematische fachdidaktische Einführung unerlässlich, die hilft das Fachprofil zu verinnerlichen und den MI-Unterricht mit einem gewissen Selbstverständnis zu planen und umzusetzen.

Autodidaktisches Lernen

Für den Aufbau der medienbildnerischen und informatischen Kompetenzen gibt es ein riesiges Angebot an Materialien und Plattformen für das autodidaktische Lernen.

Ein sehr breites und praxistaugliches Angebot ist zum Beispiel bei Fobizz zu finden.

Ausbildungsangebote und Kurse der PHZH

Im Grundlagenkurs Medien und Informatik (GMI) sowie in den GMI-Vorkursen haben Lehrpersonen die Möglichkeit ihre MI-Fachkompetenz im kursorischen Rahmen aufzubauen. GMI ist zudem die Voraussetzung, um das Fach Medien und Informatik zu unterrichten. Für den Zyklus 1 gibt es bei der PHZH das freiwillige, aber sehr empfehlenswerte Angebot MIA Minis.  

SCHILW

Schulinterne Weiterbildungen mit einem alleinigen Fokus auf die MI-Fachkompetenz macht weniger Sinn, dennoch sollen Angebote, die auf diesen Themenbereich ausgerichtet sind, immer auch die fachlichen Grundlagen aufgreifen.

Denkbar wäre, dass ein Schwerpunkt die Medienbildung oder die Einführung in einen informatischen Themenbereich bildet und dabei sowohl der fachliche Hintergrund als auch die konkrete Umsetzung im Unterricht aufgegriffen werden.

Verwandte Seiten

Modullehrplan Medien Informatik | Arrangements | (über-)fachliche Kompetenzen | Mediendidaktik | Support

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.