Lernplattformen, Lehrmittel, Tools

  • Welche Lernplattformen nutzen wir für die individuelle Begleitung der Lernenden?
  • Welche digitalen Angebote nutzen wir für den Aufbau von reproduzierbarem Wissen und Grundfertigkeiten?
  • Welche Tools nutzen wir um den Lernprozess zu dokumentieren und reflektieren?
  • Welche digitalen Werkzeuge nutzen wir für kreative Aktivitäten und fürs Experimentieren?
  • Welche digitalen Lehrmittel und Materialien stehen uns für den Wissenserwerb zur Verfügung?

Warum?

Im Netz gibt es digitale Lernwerkzeuge für jedes erdenkliche Einsatzszenario. Unzählige Anbieter buhlen mit ganz spezifischen kleinen Tools, bis zu mächtigen Plattformen um die Gunst der Schulen und laufend kommen neue, vermeintlich bessere Dienste auf den Mark. Es ist jedoch ein Trugschluss, dass digitale Tools den Unterricht automatisch verändern. Der sinnvolle Einsatz von Lernplattformen und Tools braucht ein Umdenken des didaktischen Settings, Geduld und Zeit, damit sich ein positiver Effekt auf das Lernen der Schüler*innen bemerkbar macht. 

Bevor man sich für einen Dienst entscheidet, sollte man ihn ausgiebig testen und mit möglichen Alternativen vergleichen. Um einen Wildwuchs zu vermeiden, empfiehlt sich ein Prozess für die Einführung zu definieren. Eine tragende Rolle kommt dabei, sofern vorhanden, dem/der PICTS zu. Generelle Empfehlung: Lieber weniger, dafür universell einsetzbare und einfach zu bedienende Tools nutzen.

Entscheidend für die Wahl eines Dienstes ist eine sorgfältige Bedarfsabklärung im Vorfeld. Sucht man eine digitale Unterstützung für die Unterrichtsorganisation und den Austausch zwischen Lehrperson und Lernenden? Oder braucht es viel mehr ein adaptives Lernsystem, das v.a. eine Binnendifferenzierung bei den Basiskompetenzen ermöglicht? Gewisse Tools können sich ergänzen, andere überlagern sich stark bezüglich Funktionalität, was für Verwirrung sorgen kann. In den kommenden Jahren werden noch diverse neue Player im Bildungsmarkt mitmischen – es bleibt spannend und herausfordernd…

Ressourcen

Methoden

  • PICTS stellt im Team mit Absprache der SL oder zusammen mit der SL eine Auswahl an Tools / Plattformen vor, welche kollaboratives Arbeiten LP-LP, SuS-LP ermöglichen. Gemeinsam werden Vor- und Nachteile der jeweiligen Tools besprochen und danach entschieden. 
    > Kriterien für die Auswahl
  • Spezifische kleine Tools werden individuell eingesetzt und Quartalsweise dem Team vorgestellt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.