Öffentlichkeitsarbeit

  • Welche Kanäle nutzen wir für die Kommunikation mit der Öffentlichkeit? Wie kommunizieren wir mit Eltern? 
  • Wie rasch kann man von uns eine Antwort erwarten? Welche formalen Anforderungen stellen wir an unsere Kommunikation?
  • Wie informieren wir unser Umfeld über unsere Aktivitäten?
  • Wie und wo bilden wir unser pädagogisches Profil ab?
  • Wie machen wir unseren Schulalltag für Eltern und Öffentlichkeit sichtbar? Welches Bild geben wir mit unserer Website und unserem Social-Media-Auftritt ab?
  • Wie werden wir in der Bevölkerung wahrgenommen? 

Warum?

Die Erwartungen an die Kommunikation der Schule sind in den letzten Jahren massiv gestiegen. Dabei gibt es verschiedene divergierende Ansprüche: Eine möglichst transparente und offene Kommunikation steht den Anforderungen des Datenschutzes gegenüber, der Ruf nach Einheitlichkeit schränkt individuelle Wahlmöglichkeiten der Kommunikationsgestaltung ein, die Forderung nach einer raschen Reaktionszeit steht im Gegensatz zur Wunsch nach Abgrenzung. Eine konzeptionelle Grundlage, die alle Beteiligten mittragen, ist deshalb unumgänglich. Es empfiehlt sich eine überschaubare, einheitliche Wahl der Kommunikationskanäle zu treffen und diese konsequent zu bespielen.

Das pädagogisches Profil der Schule und einen lebendigen Unterrichtsalltag sichtbar machen ist heute wichtiger denn je, nicht zuletzt, um passende Mitarbeitende anzuziehen. Sind auf der Website dagegen, vielleicht aus Angst vor rechtlichen Konsequenzen, nur Betonfassaden, leere Pausenplätze und organisatorische Informationen zu finden, muss man sich nicht wundern, wenn der Webauftritt nicht zur Identifikation mit der Schule beiträgt und das Image von einem attraktiven Arbeitsort transportiert.

Ressourcen

Umfangreiche Handreichung für die Kommunikation nach innen und aussen

  • ICT Coach > Risikokultur
    Im Zusammenhang mit der Öffentlichkeitsarbeit stellen sich immer auch rechtliche Fragen in Bezug auf Datenschutz, Urheberrecht und Privatsphäre. Der ICT Coach bietet mit dem Bereich Risikokultur ein umfangreiches Nachschlagewerk

Methoden

Analyse der eigenen Website

Lassen Sie die Website von verschiedenen Stakeholdern beurteilen. Wertvolle Hinweise für die Optimierung können beispielsweise auch von Praktikant*innen oder Vikarin*innen kommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.