Support

  • Wer übernimmt den technischen und pädagogischen Support mit wie vielen Stunden? 
  • Was beinhaltet das Stellenprofil des Supports?
  • Weshalb sind diese Personen besonders für diese Aufgabe geeignet? Was sind ihre Stärken?
  • Wie wird der Austausch und die Zusammenarbeit zwischen diesen beiden Stellen organisiert?
  • Welche Supportgefässe werden eingerichtet?
  • Wie wird sichergestellt, dass das Angebot abgeholt wird?

Warum?

Die Wichtigkeit des technischen Supports leuchtet unmittelbar ein, für den pädagogische Support besteht hingegen nach wie vor an vielen Schulen Erklärungsbedarf. Dabei liegt es auf der Hand, dass funktionierende Geräte allein noch nicht garantieren, dass digitale Medien verbindlich und pädagogisch sinnvoll im Unterricht eingesetzt werden. Der/die PICTS (Pädagogische ICT Supporter*in) unterstützt Lehrpersonen bei der Planung und Durchführung von mediengestützten Unterrichtsszenarien, stellt Materialien bereit, organisiert Inputs und Weiterbildungsangebote, begleitet Medienprojekte und hat eine tragende Rolle bei der konzeptionellen Weiterentwicklung in Bezug auf den digitalen Wandel. 

Die Funktion des pädagogischen Supports ist in seiner Komplexität nicht zu unterschätzen, greift sie doch ins Kerngeschäft der Lehrpersonen ein. Bei der Wahl der/des PICTS ist also viel Fingerspitzengefühl nötig und eine fundierte Ausbildung, sowie ein Austausch in der Community ist unabdingbar. Damit im Unterrichtsalltag ein niederschwelliger pädagogischer Support bereit gestellt werden kann, sollten nur Personen mit einem reduzierten Unterrichtspensum als PICTS eingesetzt werden.

Längerfristig wird der/die PICTS in die Rolle eines/einer Innovationsverantwortlichen hineinwachsen und somit einen wichtigen Part in der Schulentwicklung behalten.

Ressourcen

Handlungsfelder

Visualisierung: Rahel Tschopp

Aus- und Weiterbildungen

  • CAS PICTS: Zertifikatslehrgang zum PICTS der ganzen Schule 
  • PICTS light: Pädagogischer 1st-Level-Support im Schulhaus

In verschiedenen Kantonen gibt es weitere vergleichbare Angebote mit je unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten und Workloads.

ICT-Guide: Pädagogische ICT-Beratung

Im Musterkonzept sind neben der Beschreibung der Funktion auch Vorlagen für ein Pflichtenheft zu finden.

https://ict-guide.edu-ict.zh.ch/62-paedagogische-ict-beratung

Ressourcen für PICTS

Im Blog des VSA des Kantons Zürichs ist eine Empfehlung für die PICTS-Ressourcen zu finden: https://blog.edu-ict.ch/regelung-ict-support-an-zh-schulen/

Methoden

5-Stufenmodell (Illustration: Mirjam Egloff)

5-Stufenmodell stellt die verschiedenen Unterstützungsformen durch den pädagogischen Support von der Übernahme von Unterrichtssequenzen durch die Supportperson bis zur selbständigen Durchführung von mediengestützten Unterrichtsszenarien, bei denen der/die PICTS nur noch eine beratende Funktion im Hintergrund hat.

Verwandte Seiten

Konzept | Strukturen und Prozesse | Kooperation

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.